23. September 2002
Las Vegas

Wetter: schön, heiss 41 C°


Gegen 13.30 h verliessen wir das Zimmer und suchten unser Auto auf. Nach einer kurzen Fahrt gelangten wir zum Hoover Dam. Dieser Staudamm nutzt die Wasserkraft des Lake Meads und versorgt Las Vegas mir Strom. Der Damm hat eine Höhe von 220m und gilt als eines der architektonischen Weltwunder. Als Sascha den Damm aus allen Perspektiven gefilmt und abgeknipst hatte, genossen wir die kühle Temperatur der Snacketteria. Zurück in der City galt es nun die anderen Hotels und Casinos zu erkunden. Hatten wir ein Glück, fast bei jedem Hotel begann gerade die Gratisshow. Nur beim The Mirage mussten wir uns bis morgen gedulden, da die weissen Tiger von Sigi und Roy nicht im Hause waren. Unbeschreiblich dieser Gigantismus und Luxus der Hotels. Sascha konnte es nicht unterlassen die 8er-Bahn im NewYork-NewYork zu testen. Am Anfang des Strips, beim Mandalay Bay angekommen, es war ca. 23.00 h, wir stiegen in den Bus und fuhren zurück in unser Hotel. Da ich einige Traveller Checks wechseln musste, welche im Zimmer waren, ging ich nach oben während Sascha schon mal mit gambeln im Hauscasino begann. Trotz mehrmaligem Durchforstens des Casinos konnte ich meinen Reisepartner nicht mehr finden. So setzte ich mich an eine Slotmachine und versuchte mein Glück. Wiederum deutlich nach Mitternacht ging ich zurück ins Zimmer, wo Sascha bereits am pennen war.

Good Luck !!!

Pesche