7. September 2002
Vancouver Island (Victoria)
Wetter: schön

Adventure live! Um 08.00 h erhoben wir uns und gingen am Hafen frühstücken. Die heutigen Kilometer absolvierten wir auf dem Wasser bei dem Walewatchingtrip, den wir gebucht hatten. Auf dem „Powerboot“ flitzten wir wie wild übers Wasser. Ab und zu bekamen wir Funksprüche mit wo es eventuell Wale zu sehen gibt. Viele davon waren jedoch Nieten. Nach ca. 1 ¼ h kamen wir zu einer der unzähligen Inseln, wo sich auch schon einige Boote taumelten. Tatsächlich eine Gruppe von ca. 6 ausgewachsenen Orcas mit einem Baby tauchte ca. alle 2-3 Minuten auf um sich mit Sauerstoff zu versorgen. Sascha und ich erwarteten nun, dass Mike unser Kapitän näher an die Orcas ran geht. Doch daraus wurde nichts, nach dem wir die Gruppe 15-20 Minuten aus ca. 150m beobachteten, düsten wir wieder zum Hafen. Eine wunderbare Erinnerung und ein leicht verbrannter Kopf sind es was wir von diesem Trip mitnehmen. Eventuell werden wir es in Tofino nochmals wiederholen. Durch eine Passagierin erfuhren wir, dass das Royal Britisch Columbia Museum sehenswert sei. Mit zu Teil realen Nachbildungen vergangenen Zeiten muss ich dieses Museum in die Top Ten aufnehmen. Deutlich wird einem vermittelt, dass die Stadt fest in Britischer Hand war. Der anschliessende Film Space Station im IMAX Kino war auch sehr beeindruckend. Nach einer Dusche dinierten wir im ältesten Restaurant von Victoria und dies sogar mit Livemusik. Begleitet von einem Pianisten konnten wir zu den Songs mitsingen, da die Texte auflagen. Wie üblich beschlossen wir den Tag gemütlich bei einem Bier.

See there Whale ahead!
Pesche