5. September 2002
Clearwater – Cache Creek – Kamloops – Hope
Wetter: sonnig, teils bewölkt
Gefahrene KM: 530


Als wir heute morgen erwachten, war es bereits 09.30 h, somit war es zu spät für das Frühstück auf der Guest Ranch. Nach ca. 15km Fahrt weiter ins Tal hinein, kamen wir zu dem wohl meist bekanntesten Wasserfall Canadas. Aus 141m stürzte der Helmcken Fall den Fels hinab. Auf meinen Vorschlag hin fuhren wir bis an das Ende der Strasse beim Clearwater Lake, in der Hoffnung dort ein Restaurant zu finden. Daraus wurde aber nichts, weil dort kein Restaurant war. Also begann ich die Schachtel Cookies leer zu essen. Wieder zurück Richtung Clearwater, rasteten wir um eine zu rauchen und entdeckten Spuren eines Bären. Die Dawson Falls ist vielleicht nicht der höchste, aber einer der breitesten Wasserfälle. Auf einer Breite von 91m fällt das Wasser 18m tief hinunter. Bei Kamloops wechselten wir den Highway durch die Cariboo Hills Richtung Hope. Die Landschaft hat sich auch verändert gegenüber Banff oder Jasper. Die Berge waren nur noch Hügel und es hatte auch nur noch einzelne Bäume, zwar viele aber nicht sehr dicht beieinander. Um überhaupt eine grüne Fläche zu kriegen bewässerten die Bauern ihr Land. Irgendwo unterwegs sahen wir noch einen Fuchs neben dem Highway. Nach Cache Creek erhielten wir jedoch „unsere“ Landschaft wieder zurück. Ca. um 20.00 h trafen wir in Hope ein, wo wir auch bald im Swiss Motel für 90$ eine Unterkunft fanden. Endlich etwas schlaues essen war unsere Devise. Nach einem Bowling und einem extrem anstrengenden Computergame zogen wir uns in unsere Bleibe zurück.

Pesche